Landesarbeitsgericht München

Landesarbeitsgericht München
Winzererstraße 106
80797 München

Tel.: 089 30619-0
Fax: 089 30619-211
 

Das Landesarbeitsgericht München finden Sie hier 

 Wichtige Pressemitteilungen finden Sie unter Pressesprecherin!

Öffnungszeiten

Montag mit Donnerstag von 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag von 08.00 bis 14.00 Uhr

Gerichtsleitung

Präsident
Dr. Harald Wanhöfer

Vizepräsidentin
Dr. Petra Förschner

Geschäftsleiter
Klaus Elfinger
 

Geschäftsverteilungsplan

Geschäftsverteilungsplan 2016
Anlagen 2016:
Anlage 1, Anlage 2, Anlage 3, Anlage 4, Anlage 5,
Anlage 6

1. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2016

2. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2016

3. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2016

4. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2016

5. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2016

 

Geschäftsverteilungsplan 2015
Anlagen 2015:
Anlage 1, Anlage 2, Anlage 3, Anlage 4, Anlage 5, Anlage 6

1. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2015 

2. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2015

3. Änderung des Geschäftsverteilungsplans 2015

 

 

Rufnummern

Telefonverzeichnis

Pressesprecherin

Vizepräsidentin Dr. Petra Förschner
Beauftragte für das Pressewesen

Tel: 089/30619-202
Fax:089/30619-211
 

Streik der Lufthansa Piloten am 29. und 30.11.2016 zulässig.


Die Lufthansa AG hat am 28.11.2016 in einem Eilverfahren beim Landesarbeitsgericht München beantragt, den für Dienstag und Mittwoch angekündigten Pilotenstreik zu untersagen. Sie macht geltend, der Streik sei rechtswidrig, da mit ihm rechtswidrige Streikziele verfolgt würden. Die von der Vereinigung Cockpit e.V. angestrebte Erhöhung der Vergütung für Copiloten ab dem 13. Beschäftigungsjahr verstoße gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Jüngere Piloten würden diskriminiert. Der Vergütungsanstieg ab dem 13. Beschäftigungsjahr sei nicht durch einen entsprechenden Zuwachs an Berufserfahrung gerechtfertigt. Vielmehr sollten weggefallene Chancen auf eine Beförderung durch eine Gehaltserhöhung kompensiert werden.
 

Die Pilotenvereinigung Cockpit hat ausgeführt, dass durch die geforderte Gehaltssteigerung jedenfalls auch die mit der Berufserfahrung zunehmende Qualifikation vergütet werden soll. Die Arbeitgeberin begehre eine Tarifzensur durch das Gericht, wenn sie den Streik wegen der Höhe der geforderten Zahlung untersagen lassen möchte.
 

Die Lufthansa AG hat das Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Arbeitsgerichts nach knapp eineinhalb Stunden Verhandlung zurückgenommen. Damit ist die Entscheidung des Arbeitsgerichts, die den Streik für zulässig erklärt hat, rechtskräftig geworden.

München, den 28. November 2016


Dr. Förschner
Beauftragte für das Pressewesen
 

Zuständigkeit

Das Landesarbeitsgericht München ist zuständig für die Entscheidungen über Berufungen und Beschwerden der südbayerischen Arbeitsgerichte.
Das sind die Arbeitsgerichte Augsburg, Kempten, München, Passau, Regensburg und Rosenheim mit ihren Außenkammern und Gerichtstagen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn: Linie U2, Haltestelle Hohenzollernplatz
Tram: Linie 27, Haltestelle Herzogstraße
 

Weitere Auskünfte finden Sie hier

Postanschrift

Landesarbeitsgericht München

Postfach 40 01 80

80701 München